24.12.2007 - Das Christkind kann kommen

Da mir keine so genau sagen konnte wie weit das Christkind eigentlich oben im Himmel wohnt, haben wir beschlossen, es einfach mal zu überprüfen. Deshalb sind wir bei Minus 5 Grad am 24. Dezember in Achern gestartet. Durch eine dicke Nebelbrühe, ging es Richtung Schönbüch hoch hinaus. Die Sonne lachte uns plötzlich entgegen, aber vom Christkind war noch keine Spur. Deshalb weiter, der Hornisgrindeturm im Auge strampelten wir Richtung Seebach.  Plötzlich konnten wir im tiefen Schnee die Kurven von der Kutsche vom Christkind entdecken. Nichts wie der Fährte nach, denn es galt ein großes Geheimnis zu lüften. Durch dunkle Wälder führte uns die Spur immer ab ins Tal bis zu einem kleinen Gasthaus. Dort blickten wir durch das Fenster und konnten drinnen das Christkind sehen….    Es war so süß….  Wir mussten jedoch dem Christkind versprechen nichts von den Geheimnissen zu verraten….

23.12.2007 - Die Zeitungen berichten.....

Die AldeGott-Biker aus Sasbachwalden spendeten 2500 Euro für gute Zwecke, wie sie es nach ihrem sportlichen Sommermärchen" quer durch den Schwarzwald versprochen hatten. So erhielt der Kindegarten Sasbachwalden sechs hochwertige Laufräder sowie die entsprechenden Sicherheitshelme für die Kinder im Gesamtwert von 500 Euro, wofür sich die Leiterin Hannelore Steimle herzlich bedankte. Eine Spende in Höhe von 2000 Euro ging an die Rehabilitionsklinik für Kinder und Jugendliche "Katharinenhöhe" in Schönwald, deren Leiter Stephan Maier sich über diese schöne Bescherung sehr freute und sich herzlich bedankte.
Nach der erfolgreichen Etappenrennen "Vaude Trans Schwarzwald" mit 550 Kilometern und 13600 Höhenmetern hatten die "AldeGott-Biker" zu zwei Diaabenden mit Weinprobe in die Alde-Gott-Winzer-eG eingeladen. Die Resonanz war so groß, dass zwei Veranstaltungen stattfanden und demzufolge auch die stolze Spendensumme von 2500 Euro zusammen kam. mit dabei waren auch die "Schwarzwaldadler" Christof Duffner und Hansjörg Jäckel. Bericht-Spether


11.12.2007 - Oh du fröhliche Weihnachtszeit

Weihnachten die Zeit der Besinnung und der Ruhe . Deshalb zogen sich die Jungs der Aldegottbiker zu einer besinnlichen Weihnachtsfeier in der „Schönen Aussicht“ zurück . Gemeinsam mit Freunde wie Wolfgang, Jäckson, Robbel lies man bei Kerzenlicht und Zimtsternen das harte Jahr 2007 noch einmal Revue passieren , zusammen wurde Kraft getankt und gegenseitig Mut gemacht damit das Jahr 2008 mit gleichem Elan angegangen werden kann wie das vergangene . Es war ein rundum wunderschöner gelungener Abend , das Essen ein Gedicht , die Gläser groß genug damit alles Platz hatte und die Bedienungen hatten alle Händevoll zutun um jedem gerecht zu werden. Leider hat auch jede Feier auch mal ein Ende und wir mussten dann schweren Herzens um halber abbrechen . ( manche auch 4 x, gell Uwe ) . Schlussendlich wollen wir allen Beteiligten die zu dieser gelungenen Weihnachtfeier mitgewirkt haben nochmals Danke sagen !!!!!!

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008 !!!!!!



05.12.2007 - Ho ,Ho, Ho, Freudige Spendenübergabe !!

Ho ,Ho, Ho,    Freudige Spendenübergabe !!!
Dieses Jahr 2007 kam der Nikolaus mit seinem großen Sack bereits am 4.12.2007
Wie bereits am Diawochenende versprochen wird der ganze Überschuss aus der Veranstaltung  und der Spendenaktion einem gemeinnützigen Zweck gestiftet.
So beglückten wir zuerst die Kinder vom Sasbachwaldener Kindergarten mit neuen Laufrädern und Sicherheitshelmen….wir müssen ja  frühzeitig an unsere Nachwuchsfahrer denken
Im Anschluss standen wir Roland Später von der Presse für ein  Interview Rede und Antwort. Er wird in den nächsten Tagen einen Bericht in der örtlichen Presse veröffentlichen.
Im Anschluss machten wir uns gemeinsam  auf den Weg in das verschneite Schönwald  zur Katharinenhöhe. Bei 0 Grad und Schneefall ( Kleidungspflicht war Trikot und Radhose ,was zur Folge hatte dass Stephan und Charly um die Wette bibberten), wurden wir herzlich Empfangen. Herr Maier, Leiter der Katharinenhöhe, hatte uns ganz ausführlich das gesamte Haus mit den vielen Einrichtungen, Therapieräume, Fitnessräume, Kletterwand, Werkstätten, mit Rollstuhl befahrbarer Hochseilpark  Meditationszonen usw. nahe gebracht. Alles was für die Heilung und Therapie der Kinder und Jugendlichen zu Gute kommt. Die Freude über die von uns überbrachten  2000,-€  für die Katharinenhöhe war sehr groß, und wie uns Herr Maier erklärte sind sie auf die Spendengelder sehr angewiesen. Beim gemeinsamen Abendbrot erläuterten wir ihm die weiteren Ziele und Projekte der AldeGott-Biker. Wer sich noch wage an den Diaabend  erinnern kann….Dort hatten wir  versprochen das Geld gemeinsam mit dem Fahrrad nach Schönwald zu bringen. Dies haben wir uns natürlich auf die Fahnen für 2008 geschrieben, wenn der Schnee weg und die ersten Krokusse kommen. Zusammen mit der Firma Fischer Rohrtechnik und der Firma BIW Präzisionstechnik und den Skispringern aus Schonach werden die AldeGott-Biker einen Spendenmarathon von Sasbachwalden nach Schönwald  für Jedermann veranstalten. Herr Maier war von dieser Idee begeistert und erklärte sich sofort bereit  mit den krebskranken Kindern die Teilnahmemedaillen zu basteln  und  beim Zieleinlauf  zu verleihen.
Alles in allem war es ein beeindruckender Abend was uns zeigte, wie gut es uns allen geht  wenn man nur gesund ist. Unser Seifi sagt es auch immer " es ist alles nur Kopfsache " Der Lebenswille dieser Kinder und Jugendliche ist enorm und man sieht was man erreichen kann wenn man nur will.
Ich glaube im Namen aller sagen zu können dass dieses Geld richtig angelegt ist und hoffe dass wir im Frühjahr viele viele Teilnehmer begrüßen dürfen ……
Mehr Infos zur Katharinenhöhe unter: http://www.katharinenhoehe.de/

01.12.2007 - Happy Birthday Charly

Es ist soweit.
Unser Charly ist heute 40ig geworden!
Das ganze Team der AldeGott-Biker gratuliert.
Auf eine strake Saison 2008
PS: Jetzt darfst ja richtig bei den Mastern fahren 

19.11.2007 - Grandioses Wochenende liegt hinter uns.....

Die Alde Gott Biker hatten zu einer Diashow mit Weinprobe der besonderen Art eingeladen. Auf Grund der großen Nachfrage und den Erfahrungen der letzten Jahre mussten wieder zwei Termine zur Verfügung gestellt werden. Über das Wochenende zählte man schließlich 300 Besucher die das Event besuchten. Ein erstklassiger Abend mit einem erstklassigen Publikum. Eine Vielzahl von Gästen mit Rang und Namen konnte über die zwei Tage begrüßt werden. z.B.: Skispringer Jäckle und Duffner aus Schönwald mit 15 Personen aus dem Fan Club der Schwarzwaldadler Skispringer, Rik Sauser mit 18 Personen aus dem Sauser Orga Team,  das BIW Burger Team mit 15 Personen, Ivonne Kraft die deutsche Mountainbike Athletin, sowie das Ghost International Team mit Peter Falk als Stellvertreter, für Jörg Scheiderbauer, der uns einige Test Bikes sowie Ghost Zubehör für das Wochenende zur Verfügung stellte. Und last, but not least, Anna Baylis Scheiderbauer, das Top Mountain Bike Talent, vom Ghost International Racing Team. Leider konnte Sabine Spitz der Veranstaltung nicht beiwohnen, da sie sich gerade im Trainingswochenende befindet. Die Abendveranstaltung war in zwei Themenblöcke unterteilt. Im Teil 1 wurden  Märchen der einzelnen Biker immer mit dem entsprechenden Wein abgerundet. Alles wurde in einer Präsentation im lustigen und witzigen Stil vom jeweiligen Märchenbaron vorgetragen.
Nach einer kurzen Pause, konnte sich das Publikum über das Renngeschehen der Vaude Trans Schwarzwald informieren, denn die Alde Gott Biker der Trans Schwarzwald berichteten jeweils die Tagesetappen in Wort und Bild. Videoclips und Film Ausschnitte rundeten den genialen Abend ab. Ich denke der Abend dürfte niemanden gelangweilt haben. Beim kleinen Biker Quiz gab es jeweils 3 Preise zu gewinnen  a) Eine Weinprobe für 10 Personen mit den Alde Gott Bikern    b) ein Gutschein in der Linde in Sasbach für 40 Euro sowie  c) ein Original Trikot von Sabine Spitz vom Ghost International Team. Nochmals ein riesiges Dankeschön an die vielen freiwilligen Helfer, die bis in die frühen morgen Stunden durchgehalten haben und zum gelingen einer tollen Veranstaltung beitrugen. Bei der Vorbereitung der Diashow hatten  wir festgelegt, Überschüsse vom Abend dem Therapiezentrum für Krebskranke Kinder der Katharinenhöhe in Schonach, sowie dem Kindergarten in Sasbachwalden zukommen zu lassen. Diese Ankündigung löste im Publikum eine tolle Euphoriewelle aus, was ein Spendenschwein richtig dick werden ließ!!! Der Betrag soll in kürze öffentlich bekannt gegeben, und den Institutionen überreicht werden. Ich kann mich nur wiederholen -> ein tolles Publikum. Aus den Reihen der Skispringer wurde während der Veranstaltung die Idee geboren, ein Spendenmarathon im nächsten Frühjahr für die Katharinenhöhe  zu starten. – tolle Idee -> tolle Sache – > die Ziele für das nächste Jahr sind gesetzt ->  weiteres ist in Planung.
Wir werden euch hier auf dem laufenden halten.

10.11.2007 - 3..2..1..deins!!! Der Hammer Karten bei Ebay aufgetaucht

Gibt's nicht????? gibt's doch!
die aller letzten Karten für unseren Diaabend sind gerade bei ebay aufgetaucht! Wer also noch seine Change nutzen möchte an Karten zu kommen kann nun Mitbieten.
Es stehen jeweils 2 Karten für Freitag oder Samstag zum verkauf.

28.10.2007 - Biker Brunch bei BadenMedia im Kurhaus zum Alde Gott vom allerfeinsten

Am Sonntag sind wir in aller früh (10.30 Uhr) der Einladung von BadenMedia gefolgt. Wir hatten wohl Patricia und das Baden Media Team bei der Trans Schwarzwald so begeistert, dass sie uns spontan zu ihrem ersten Brunch in Gasthaus Alde Gott in Sasbachwalden eingeladen hatte. Ein Mann ein Wort ein T…. ein Ford, deshalb nichts wie hin bevor die Platten geputzt sind. Unsere Mädels bzw. Kinder haben wir natürlich auch mitgenommen und konnten so den tollen Morgen … Mittag im Alde Gott verbringen. Ich kann nur so mit Lob zollen, denn das Brunch war vom allerfeinsten. Nur Schlemmereien und Leckereien, leider halt nur was für Genießer und die, die es mal werden wollen. Einige hatten sich beim kalten Buffet schon die Wampe voll gehauen, aber man kennt sie ja, die Jungs die ihren Körper noch nicht so richtig im Griff haben… Timos Eierecke war nur einer der tollen Highlights beim Brunch. Das leckere Mittagessen wurde noch vom Dessert getoppt. Wer nicht mehr laufen konnte, weil ihm der Bauch gespannt hatte, wurde vom Wielander aus dem Restaurant getragen.Ich kann nur sagen, wer mal wieder Schlemmen will sollte sich den Brunch im Alde Gott echt reinziehen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an das BadenMedia Team für die tolle Einladung und den tollen Tag.    Weiter so …..   wir kommen mit Sicherheit mal wieder….mehr Infos zum Sonntags Brunch unter www.badenmedia.de

16.10.2007 - Die Vorbereitung für die Diashow läuft im vollen Gange

Heute Treffpunkt um 17.30 Uhr am Hundeplatz, alle sind pünktlich da , sogar mal Seifi, der hat schon mindestens 3x die Probe geschwänzt. Jungs auf jetzt der Tag ist nicht aus Gummi, wir müssen schließlich noch ein paar geile Videos und Bilder schießen. Also ab in den Oberacherner Wald, und mal richtig durchdrücken. Ich glaube die Bilder die wir heute geschossen haben , wird mal wieder alles toppen. Ich denke wer sich nicht bald eine Eintrittskarte für die Weinprobe reserviert hat.....der kann sich eine Steckleiter besorgen und durch die Glasscheibe das Event betrachten. Dann weiter Richtung Bienebuckel , doch was ist das???? Boxenstopp durch Wielander, er hat platt...Keiner lacht außer Peter, doch kleine Sünden werden sofort bestraft und ca. 30 Minuten später heult auch er, Jungs Zwangspause, ich habe den Reif dieses Jahr zum siebten mal platt gefahren, das ist ja auch eine Leistung oder… ob sein Chef ihn bei der nächsten Lohnerhöhung nicht berücksichtigen sollte …. Dann weiter Richtung Bühlertal, Enrico wartet schon mit Pasta, doch der Rabenkeller liegt auf dem Weg und Andy macht seine Schulden wett. Enrico ist nicht sauer , auch wenn wir 10 Minuten Verspätung haben, aber Seifi will alles toppen und reißt sich ein Loch in den Schlappen….. kann man alles trinken was die Jungs so an einem Abend platt fahren????? Bei Enrico fühlen wir uns wie zu Hause , das Essen war TOP, obwohl keiner definieren konnte was für Kräuter und Utensilien er so in der Soße versteckt hatte. Wollte in diesem Moment auch gar keiner Wissen. Nach dem Essen und drei Erfrischungsgetränken haben wir uns mal richtig an die Arbeit für die Diashow gesetzt. Um halb war Abfahrt Richtung Heimat.......Heimat? Spruch des Abends kam dann von Seifi....He ich will heute abend mal mit dem A-Team heim.... Biker heute waren Stephan, Wielander, Andy Doll , Peter, Seifi, Koni, Krausi Mausi, Blusti und Enrico als Küchenschlampe.

15.10.2007 - Es ist soweit - Diashow 2007

14.10.2007 - AldeGott Biker bei BIW Betriebsbesichtigung eingeladen

Wolfgang Förtsch Geschäftsführer der BIW Werke, hatte allen teilnehmenden Bikern beim Mountain Bike Marathon in Furtwangen versprochen, ein Abschlussfest zu veranstalten.
Und wer Wolfgang kennt, der weiß  genau, dass er sein Wort hält. Alle BIW Biker aus Schonach und Zell am Hamersbach sowie die 1 Euro Jobber der Alde Gott Biker wahren fast vollzählig erschienen. Weil über das ganze Wochenende strahlender Sonnenschein angesagt war, beschlossen 6 Biker aus Sasbachwalden das Event in Schonach mit dem Radel anzusteuern. Geplant war mit dem Bus zum Mummelsee zu fahren um die 900hm zu sparen da ja Schonach um 15 Uhr erreicht werden sollte. Doch der nette Busfahrer welcher in dieser nacht sehr schlecht geschlafen hat meinte nur euch nehme ich mit aber eure Räder nicht.....er hatte ja recht der Bus war um 7.50 mit ganzen 4 Leuten besetzt und er hätte ja wirklich keinen Platz mehr gehabt. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön an den lieben Busfahrer du A..... Aber egal also starteten wir mit Attacke!!!(Die restlichen 9 Fahrer kamen mit dem Pkw). Über den Westweg zum Harkhof ins Kinzigtal war das Endziel Schonach gegen 15.00 Uhr erreicht. Zuerst fand eine intensive Betriebsbesichtigung im Werk in Schonach statt, die durch Wolfgang Förtsch persönlich geleitet wurde. Komplizierte Dreh und Frästeile brachten auch die erfahrenen Metaller zum staunen. Momentan ist BIW sogar an Aufträgen von  Bike Parts der Marke SRAM  dran. Um 17.00 Uhr dann der offizielle Fassanstich mit Begrüßung aller gestarteten Radler am Bike Event von Furtwangen. Zum Highlight des Tages zählten die frisch geräucherten Forellen kredenzt durch den BIW Chefkoch. Ein genialer Abend, mit allerlei Erfahrungsaustausch zwischen Alde Gott Bikern und BIW Bikern fand erst ein Ende,  als der letzte Tropfen aus dem Fass gequetscht war. Wer trotz allem noch nicht genug abbekommen hatte, fand sich gegen morgen im Hopf wieder. Rik und Ursel sowie Miriam und Anke vom Sauserteam waren auch extra mit ihrem Funmobil angereist. Nach einer kurzen Nacht im BIW Kunden Center, gab es das Biker Frühstück bei Skispringer Jacksen und Martina in der Privat Villa. Was kann da noch schief gehen… und dann ab mit Vollgas in den Beinen, hinunter ins Badner Land zum Mittagessen.. . An dieser Stelle wollen wir uns alle nochmals wirklich recht Herzlich bei tollen freundschaftlichen Aufnahmen im BIW Lager sowie bei Wolfgang bedanken ……  einfach suuuuuuuuuuuper …..

08.10.2007 - Erntedank und Weinfest

Erntedank und Weinfest 2007 Heimvorteil ganz klar ausgenutzt !!!
Wie war doch das alte Sprichwort? Wer etwas ernten will, muss erst mal etwas säen oder leisten!! Dafür haben wir natürlich auch das ganze Jahr geschuftet, wie die Wilden!!! Und dann natürlich noch das wichtigste, man muss die Ernte erst mal nach Hause fahren. Wie es bei den Bikern so üblich ist..... immer mit zwei Rädern, oder evtl. auch mal mit drei. Unter dem Motto: Traubensaft gibt auf dem Radl Kraft, starteten 18 Hochmotivierte Bikerrinnen und Biker zum 59. Weinfest in Sasbachwalden. Bei der Startaufstellung im Sandweg gab es zuerst die Fahrzeugabnahme durch die Polizei… alles verlieft vorab gut, bis die Kontrolle an Uwe Lehmann`s Bike vollzogen wurde. Das 15 Liter Weinfass am Seitenwagen sorgte spontan für etwas Stirne runzeln…. Doch nach der ersten Kostprobe vom guten Rebensaft war sogar Polizeihautmeister P.M. voller Begeisterung…. Uwe wenn du das Bike mit Fass durch den Umzug bekommst, zolle ich dir großen Respekt und du darfst deine Pappe behalten so P.M. ….. für Uwe stand vieles auf dem Spiel und er gab alles… die große Biker Mannschaft war besetzt mit vielen Mädels (Sony, Gela, Sandra, Inge, Alex, Anke) sowie dem Biker Nachwuchs (Peter Junior und Adrian). Coach Günter fuhr auf dem Zweirad mit Tom, was einer nicht kann, bringt der andere erst recht nicht hin. Bei der Bergetappe am Sternebuckel nutzt Koni den Windschatten von Enrico und kletterte wie ein Wiesel an Rapunzel`s Haar (Wagenseil) hinauf. Andy Wielander hatte sich noch ne Weinprinzessin auf die Stange gesetzt und das Ding mit dem Singlespeeder heimgetreten Im Alde Gott Radtrikot erreichten ausnahmslos alle das Ziel bei strahlendem Sonnenschein Alde Götter haben sich dass wohl verdient. Mit von der Partie waren außerdem: Peter, Tobias, Hubert, Uwe, Wäscher, Klaus sowie Günter, Tom, Koni, Enrico. Am Umzugsende erschöpft angekommen, gab es nur einstimmig die Meinung: War mal wieder echt geil was so eine motivierte Gruppe auf die Beine stellen kann. Die 15.000 Zuschauer bedankten sich dafür mit viel Beifall. Überraschungsgast bei der Afterworkparty war dann noch Ursel und Rik Sauser vom Sauser Event Management Team.Ursel nahm natürlich gleich am Casting für die "Weinkönigin 2008" teil , und man muss sagen sie hat Talent so ein " Stern " darf man natürlich nicht verglühen lassen und haben sie deshalb gleich zu einem weiteren workshop "S`läbe mit dem Alde Gott isch halt so geil " eingeladen Frage: Können die noch ohne uns leben? 

20.10.2007 - Attacke!!

Letzte Vorbereitung für das Bergrennen in Bad Peterstal... Treffpunkt um 17.30 Uhr am Hundeplatz in Achern. Nach etwas Verspätung waren sieben Biker anwesend und heiß, die Welt aus den Angeln zu heben : Andy Wielander, Peter Joretzki, Stephan Huber, Enrico Koch, Charly Blust, Koni Fallert, Ivonne Kraft. Mit Vollgas wurde das Ziel Oberkirch angesteuert. Über den Kandelhöhenweg wollten wir zu unserem Moosturm, wenn möglich vor Einbruch der Dunkelheit erreichen...  also Attacke, der Tag ist nicht aus Gummi ...    dann oben angekommen und die Dunkelheit bricht über uns herein, und nicht nur die Dunkelheit.. auch etwas Regen.. kein Wunder Peter hatte heute die Schutzbleche vergessen, das sollte sich wohl rächen... aber egal, das Wetter ist halt mal so und mal so....  dann ging es vom Moosturm hinunter Richtung Gengenbach, natürlich mit voller Beleuchtung, bis nach Sasbach zur Linde, dort eine isotonische Erfrischung auftanken und ab zu Yvonne Blust, die hatte was für uns gerichtet und das war so suuuuper. Spaghetti vom feinsten mit selbst gemachtem Pesto. Die erste Vorbereitung für die anstehende Diashow mit Weinprobe wurde entworfen. Ideen wurden jede Menge gesammelt und das erste Manuskript steht in den Startlöchern. Der Termin wurde auf den 16. und 17. November festgesetzt. Wir hoffen nur das unser Seifi da mal Zeit hat ... aber den Text von Ihm hat Enrico schon mal verfasst... also dann bis morgen beim Bike Rennen in Bad Peterstal, für die wo noch können.. Koni muss herbsten, Peter muss baggern, Enrico muss Pampers machen (schaffen), Charly die Beinhaare rasieren, Stephan muss am Ochsenstallfest Gläser spülen, Ivonne muss Dachdecken, Andy Doll kann fahren, er hatte heut noch nichts geleistet, Andy Wielander könnte fahren da er kein Schlaf benötigt... dann mal viel Spaß morgen und unserem Youngster Adrian Doll viel viel viel Erfolg, du drückst das Ding schon durch ...

25.09.2007 - Der Tag der Tage - Technik mit Ivonne, Besuch Scheiderbauer, Krankenbesuch von Andy Wielander

Was langsam anfängt kann nur stark enden. Die Dienstag Bike Tour wurde am Hundeplatz zu fünft gestartet, geplant war Offenburg anzusteuern um mal beim Jörg Scheiderbauer vorbei zu schauen was er so an neuen Bikes im Laden hat. Da kam Überraschung eins, Ivonne stand in Appenweier am Straßenrand …. Na Jungs wo wollt ihr hin???  Ach mal so Richtung Offenburg… gut, dann kommt mal mit… wir gehen auf die Worldcupstrecke ich zeig euch mal was fahrbar ist und was nicht ….  So kam es wie es kommen musste, auch wir konnten dazulernen (was keiner geglaubt hatte) Ivonne gab Tipps was falsch und richtig war.. wir fuhren noch bis zur Dunkelheit und steuerten voller Euphorie Jörg Scheiderbauers Ghost Bike Laden an. Wir tauschten Bike Erfahrungen aus und knüpften so manchen Kontakt, nebenbei wechselte mindestens ein Radel die Ladentheke. .. (Zu diesem Zeitpunkt wusste Jörg noch nicht, dass außer unserm Alde Gott Wein niemand flüssig ist )….mann ist halt nie vor einer Überraschung gefreit ….dann die nach Hause fahrt…Wir mussten in Wagswurst Pause machen, da das Radel von Koni platt gefahren wurde. Hätte er doch nur ein neues gehabt….   Dann die nächste Überraschung ließ nicht lange auf sich warten eigentlich wollten wir nur unseren Bike Kollegen Andy Wielander besuchen, der von einem Auto umgepflügt wurde. Wir fuhren nach Gamshurst um die Gipsschienen und Verbände beim Wielander zu wechseln…  doch aus Verband wechseln wurde ein geile Pasta Party, das wir fast den Grund für unseren Besuch vergessen hätten…. Doch Ivonne war ja auch noch da und zum Schluß sagt Peter: Ivonne fahrsch du mich heim…
Am Start beim biken: Andy Doll, Charly Blust, Enrico Koch, Peter Joretzki, Stephan Huber, Koni Fallert
Krankenschwestern: Michel Krauss, Julia, Valliente, Andy Wielander, 

13.09.2007 - Klick`s für den Alde Gott

Der Alde Gott macht bei einem Internationalen Etiketten-Wettbewerb mit.
Durch Eure Unterstützung werden wir gewinnen!! Es wäre nett, wenn ihr Euch kurz Zeit nehmen könnte und für unser Etikett stimmt unter http://brigl-bergmeister.kraftzone.com/index.php?cat=wine_spirits findet ihr die Seite....

11.09.2007 - Endlich Regeneration!!

Nach den harten Wochen(enden) der Vergangenheit haben wir unseren geschundenen Körpern nun entlich die lang ersehnte Regenerationphase gegönnt und wir machten bei unserem obligatorischen Dienstagtraining nur einen kurzen Ausritt durch die Wälder rund um Oberkirch. 17.30 war Start am Hundeplatz in Oberachern Gastfahrer des Abend war "Maddin aus de Pfalz "diesem musste ein wenig Programm geboten werden und so surften wir einige Singletrails ab. Mit von der Partie an diesem Abend waren Michel ,Stephan , Andy , Andy und Peter der dafür sorgte damit wir bezeiten unsere" Kneipp- Kur " beginnen konnten . 2mal Platt an einem Abend und daß bei 40 km Respekt!! . Und wer den Strafkatalog der Alden Gottbiker kennt der weiß . Regel Nr 1. Wer Platt hat bezahlt !! So rollerten wir ohne Umwege ( wir hatten keine Schläuche mehr ) total unterhopft direkt nach Ulm in den Löwen. Britta ,die Wirtin war sehr überrascht daß wir bei Tageslicht eine Kneipe betreten. Einigen Erfrischungsgetränke später machten wir uns auf den Weg unseren Bike-Bruder Uwe in seinem Domizil Linde Sasbach zu besuchen um ein wenig zu "fachsimpeln". um Halber sind wir dann alle schön nach Hause. Alle....?? ach ja daß A-Team hatte auf dem Nachhauseweg komischer Weise direkt vor dem Day-Flex nach eine Panne und wir erinnern uns "Regel Nr 1." !!! 

09.09.2007 - Renntag - Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen 09.09.07

Am frühen morgen, war für einige von uns (die am Sonntag angereist waren) kaum vorstellbar, wie ein paar Biker mit den verblitzten Augen heute Rennen fahren wollen. Aber sie hatten ja wohl das schwere Los erwischt und mussten angeblich die ganze Nacht von anderen Bike Mannschaften Rahmen schweißen…..  (in Wirklichkeit war die Sauser PartyCrew angereist ...mehr muss man glaube ich nicht sagen...)
Wir starteten in vier verschiedenen Gruppen und ausnahmsweise nicht im Alde Gott Trikot, da unser Sponsor für den heutigen Tag BIW Burger Schonach heißt. Dort sind wir schon seit längerer Zeit als 1 Euro Jobber in den Werken Schonach und Welschensteinach tätig. Rasen mähen, Blumen gießen, Geschirr spülen …. wenn man wirklich will, geht alles, auch für        1 Euro. An dieser Stellen nochmals ein Dankeschön an Wolfgang Förtsch (Geschäftsführer) und den Rest der BIW Mannschaft, hat echt Spaß gemacht mit euch, gerne nächstes Jahr wieder. 120 km mit knapp 3000 HM war mit Stefan Siefermann besetzt der ganz vorne kräftig Staub aufwirbelte und am Ziel den hervorragenden achten Platz in der Gesamtwertung belegte.
Bei der 90km Strecke mit 2200 Hm starteten wir zu fünft (Stephan Huber, Charly Blust, Andy Wielander, Koni Fallert, Bernd Seifermann). Das Schlafdefizit von der vergangenen Nacht kam einigen Bikern zu gute, denn sie wollten schnell im Ziel sein um dann früh zu schlafen. Die Rechnung ging auf, denn Stephan schaffte es vorne (bei den Klasse Mädels) mitzufahren und belegte am Schluss den 24. Platz in der Altersklasse (Maidelschmecker). Koni Platz 33, / Andy Wieland 39 / Karl-Heinz Blust 40 / Seifi 73.
Bei der 60 km Tour mit 1200 HM waren sieben Biker angetreten (Johannes Straub, Enrico Koch , Andy Doll, Daniel Lang, Peter Joretzki, Jörg Huber, Philipp Panter) Auch bei diesem Rennen kamen alle Schadlos mit tollen Leistungen ans Ziel. Peter Joretzki hatte einen Plattfuss zu beklagen. Die 42 km Runde wurde von unserem Ski Sprung Adler Hans Jörg Jäckle absolviert. Im Zielbereich gab es dann genügend isotonische Getränke von BIW um den Flüssigkeits-Haushalt wieder aufzufüllen. Dann fuhren alle nach Hause … alle? Auch das A-TEAM? näheres war bis zum Redaktionsschluss nicht bekannt 

06.09.2007 - AldeGott Biker starten für BIW Schonach beim Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen

Wer schon mal in die Startliste für den Bike Marathon in Furtwangen geschaut hat und mit erschrecken feststellen musste "Hilfe die AldeGott Biker sind ja gar nicht dabei".......den können wir jetzt beruhigen. Keine Angst....die AldeGott-Biker sind natürlich mit von der Partie. Nur starten wir dank der freundlichen Unterstützung unseres Gönners "BIW Burger Industriewerk/Präzisionstechnik aus Schonach" bei dem wir uns hier nochmals ganz herzlich bedanken möchten, unter seinem  Namen. Also haltet am Sonntag den 09.09.07 die Augen offen....wenn ein paar Jungs in einem blauen Trikot an euch vorbeifahren..... 

05.09.2007 - Rückblick - Auszeichnung für Alde Gott Biker bei VaudeTrans Schwarzwald

Sympathieschneise durch den Schwarzwald geschlagen..........
Strahlende Gesichter gab es am Samstag Nachmittag beim Coach Günter Lehmann und den sechs Mountainbikern, als die komplette Mannschaft das Endziel der Trans Schwarzwald erreicht hatten. Eine harte Woche mit viel Mühe und Schweiß hat sich am Ende gelohnt.
In sieben Tagen mussten 13.600 Hm und 550 km durch den Schwarzwald zurückgelegt werden. Beim Start in Pforzheim waren gemischte Gefühle angesagt, da keiner der Teilnehmer genau wusste wie schnell das Renntempo sein wird und wie man seine Kräfte über sieben Tage einteilen muss, um alle Etappen schadlos zu überstehen. Am Renntag eins von Pforzheim nach Wildbad wurde die eigene Mannschaftsstärke mit der Leistung der Konkurrenz verglichen um sich im Teilnehmerfeld einordnen zu können.
Bei Tag zwei hatte das Alde Gott Team III nicht nur mit den 2800 Hm der Königsetappe zu kämpfen, sondern man musste Reifendefekte in kürzester Zeit reparieren um dem Feld nicht zu weit hinter her zu fahren. Nach den ersten Tagen lief es bei den drei Alde Gott Teams immer besser, und man konnte in der Leistungsklasse von Europameisterin Sabine Spitz oder Ivonne Kraft Anschluss halten. Einige leichte Stürze an schwierigen Trails sowie weitere technische Defekte waren in den folgenden Tagen zu beklagen, was sich jedoch nicht weiter auf die Rangliste auswirkte. Mit viel Humor, Witz und einigen Aktionen der Alde Gott Biker wurde immer wieder das gesamte Fahrerfeld der Vaude Trans Schwarzwald systematisch unterwandert. Bei der Schlussetappe von Grafenhausen nach Murg-Niederhof fuhr man dann im geschlossenem sechser Team über die Ziellinie, um die Einheit und Teamgeist der Mannschaft zu stärken. In der Rangliste kam das Alde Gott Team III mit Stephan Huber und Konrad Fallert in einer Gesamtzeit von 27:21:37 Stunden ins Ziel und belegten den 20. Platz der Herren. Alde Gott Team I mit Andreas Wieland und Bernd Seifermann rückten mit der Gesamtzeit von 28:12:06 auf Platz 24 vor. In der Gruppe der Masters waren Karl-Heinz Blust und Uwe Landersheim mit der Zeit von 29:02:45 Stunden erfolgreich und belegten Platz neun der Ergebnisliste. Coach Günter Lehmann, sowie ein dreiköpfiges Begleitteam, waren am Ende stolz auf die erzielten Leistungen der Mannschaft. Bei der Abschlussfeier und Siegerehrung gab es dann doppelte Freude, da die Alde Gott Biker vom Veranstalter eine Auszeichnung und Ehrung auf der Bühne vollzogen wurde. Das Team um Günter Lehmann wurde als "Sieger der Herzen" ausgezeichnet und bekam ein Trikot überreicht. Der Veranstalter, Sauser Sport und Eventmanagement, hatte während der Woche beschlossen, eine solche Auszeichnung zu tätigen, da das Team um den Alde Gott in jeder Hinsicht positiv zur gesamten Veranstaltung beigetragen hatte. Rik Sauser bekundete abschließend bei der Ehrung : Die "Alde Götter" schlugen eine Sympathieschneise quer durch das Mountainbike Eldorado Schwarzwald.

28.08.2007 - Ivonne Kraft war Gastfahrerin beim Dienstags Training

Zur ersten Trainingsrunde nach der VAUDE Trans Schwarzwald durften wir eine Gastfahrerin begrüßen. Ivonne Kraft wollte sich für die Gastfreundschaft bei der Trans Schwarzwald recht herzlich bedanken, und stattete uns, am Treffpunkt beim Hundeplatz, einen Besuch mit ihrem Scott Bike ab. Da Sie schon den ganzen Tag auf der Straße unterwegs war hatte sie sich ihre 28“ Rennrad Laufräder montiert was sie jedoch nicht abhielt mit uns durch den Schwarzwald zu fahren. Wir waren schon erstaunt, sie nach so kurzer Zeit in unseren Reihen wieder zu finden. Ivonne Kraft meinte: Ich habe in der letzten Woche bei den Alde Gott Biker einiges dazu gelernt, richtig spaß gehabt….deshalb wollte ich es nochmals in einer Trainingsrunde vertiefen, bevor ich die nächste Woche zur Weltmeisterschaft nach Schottland fliege. Die Tour ging über Sasbachwaldener Gemarkung zur Unterstmatt,  den Hochkopfrücken zur Hundseck nach Herrenwies zum Badener Turm. Danach Richtung Bühlertal und Neusatzeck zurück zum Start. Abschließend wünschten wir Ivonne eine erfolgreiche Weltmeisterschaft mit einem dreifachen „ Alde Gott, Alde Gott, Alde Gott“
Tour Teilnehmer: Andy Wieland, Bernd Seifermann, Stephan Huber, Karlheinz Blust, Konrad Fallert, Peter Joretzki, Andy Doll, Sascha Lang, Michael Krauss und Gastfahrerin Ivonne Kraft

27.08.2007 - Danke Danke Danke !!!!

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich bei allen Bedanken die uns bei der Tour unterstützt haben.

  • Alde Gott Winzer eG / Stellvertretend Günter Lehmann als Geschäftsführer und Team-Coach
  • Seyfried Logistik Bühl / Bereitstellung von einem super genialen Wohnmobil
  • Spedition Klumpp / Teambekleidung
  • RSK / Stellvertretend Christian Schnäckel / Sicherheitsausrüstung / Helm und Teambekleidung)
  • Tri Point Linde Sasbach / Teambekleidung / Sporternährung
  • Zweirad Bross Sasbach / Treck Zeltstand
  • Jugendfeuerwehr Sasbachwalden / Zelt
  • Team Biker Sascha Lang / Bully Campingbus
  • Team Biker Andy Wieland / Wohnwagen
  • Sauser Sportevent Veranstalter / Outdoor Ausrüstung
  • Deutsche Bundeswehr / Autotransport
  • Orga Team / Philpp Panter / Thomas Tesari / Roland Schneider
  • Guggenmusik / Musikalische Unterstützung
  • Enrico Koch / Paella Koch
  • Familie Huber aus Illenbach (Geldspende)

Ein weiterer Dank gilt den vielen Besuchern und Freunden an der Strecke und im ´Lager

27.08.2007 - Das Sauser-Team berichtet

Sieger der Herzen:
Bereits am ersten Abend in Pforzheim erklärten uns zwei bis dahin gänzlich unbekannte Teilnehmer, dass es ihr Ziel sei "Sieger der Herzen" des VAUDE Trans Schwarzwald 2007 zu werden. Wir lachten darüber etwas und dachten, dass da wohl das Weizenbier aus ihnen spricht. Dem waren sie nämlich äußerst zugetan... Inzwischen sind uns diese beiden Fahrer und ihre Teamkollegen ganz bestimmt nicht mehr unbekannt! Mit schrägen Ideen, unglaublich guter Laune und noch unglaublich viel mehr Sekt, Wein und Eierlikör machten sie jeden Tag auf sich aufmerksam. Man kann sogar fast sagen dass sie den VAUDE Trans Schwarzwald nach und nach systematisch "unterwandert" haben. Ihre Cappies vermehrten sich schlagartig, die Aufkleber ihres Teams tauchten plötzlich überall auf und ihre Schlachtrufe wurden immer lauter. Täglich wurden sie von unserem Moderator Stefan erwähnt und als Foto- bzw. Filmmotiv waren sie äußerst beliebt. Ich denke jedem dürfte klar sein von wem ich hier schreibe: Natürlich von den AldeGott-Bikern, den Sieger der Herzen für das Orga-Team. Ich würde sagen, Ziel ganz klar erreicht! Wir gratulieren und freuen uns schon auf den VAUDE Trans Schwarzwald 2008 gemeinsam mit euch!!! :-)

15.08.2007 - Fundament für Vaude Transschwarzwald gefestigt / selbst erstklassiger Wurstsalat verlor die Kampfansage gegen starkes Team

Eine zehnköpfige Mannschaft begann die letzte Dienstag Trainingseinheit vor der Transschwarzwald. Nach einem leichten einrollen im Vorgebirge ging es über Ottersweier Richtung Bühlertal zur Burg Windeck. Das nun etwas forcierte Tempo für einige jedoch immer noch  zu gering, dass sie mehrmals Pausen in den Brombeerhecken aufsuchen konnten um nach frischen Beeren zu laben. Steile Anstiege und Singeltrails führten bis zum Immenstein, dort nutzte Stephan Zerr die Gelegenheit mit einer Runde Weizen das hohe Tempo aus der Mannschaft zu nehmen. Weiteres Ziel war der Weg zum Seibelseckle über Unterstmatt und Hornisgrinde, bevor eine geniale Talabfahrt nach Seebach am Bach vollzogen wurde. Abschlussbesprechung der Dienstagtour war bei Klaus Rösch beim Traditionellen Wurstsalat essen. Dort hatten sich nach einer weiteren Tour vier  Biker eingefunden. Nach einer Kampfansage der starken Mannschaft hatte jedoch der erstklassige Wurstsalat von Melita nach kürzester Zeit verloren. Nochmals ein besonderer Dank an den Rösche Clan für die Einladung und geniale Bewirtung. Übrigens die Aussage von Krauss Michel „ wir kommen nie me heim“ stimmt nur teilweise. Denn alle waren um halb zu Hause. (Ausnahme das A-Team)
Fahrer: Andy Doll, Wieland, Koni, Seifi, Stephan H., Charly B. Uwe L, Michael K, Enrico Koch, Stephan Zerr,  Thomas Jörger, Michael H, HP, Gerhard Doll

14.08.2007 - Letztes Training vor der Trans-Schwarzwald mit Abschluss "Rösche Klaus"

Heute ist es wieder soweit! Das letzte Training vor der großen Tour steht an. Da darf natürlich auch die traditionelle Stärkung beim "Rösche Klaus" und seiner Familie nicht fehlen. Hier werden wir wie die letzten Jahre vor einer großen Tour, mit einer gigantischen Portion Wurstsalat und einem"Sport-Weizen" versorgt. Hierfür möchten sich die AldeGott-Biker herzlich bedanken.....Einfach super.
Danke an Klaus und seine Familie

Trans Schwarzwald