24.06.2009 - 24h München

Getreu dem vorgegebenen Motto „ Hey was geht ab … wir feiern die ganze Nacht“ war am Mittwochabend die Bande für ihren ersten Einsatz gefragt. Willy Klumpp Sponsor, Sportlichen Leiter, Fotograf und gute Seele mit schwarzem Herz =; - )alles in einem, stellte uns sein größtes und bestes Flaggschiff seiner Flotte   zur Verfügung. Dieses wurde kurzerhand umfunktioniert in eine mobile 3 Zimmerwohnung Küche, Bad, WC. Um sich   bereits am Freitagfrüh zur Wettkampfarena nach München Olympiapark aufzumachen. Hier wartete bereits bei strömenden Regen unser Star-Kochteam Raffel Schubeck ,   Checker Laffer, Dobbel Zacherl und Franky Wohlfahrt um ihre Showbühne für den „Einsatz am Herd“ einzurichten und alles vorzubereiten . Erster Probelauf und Generalprobe des Cateringservice war dann bereits für Freitagabend angesagt, als die Gladiatoren unserer Teams und die des 8 Team BIW um Hansjörg Jäckle aus unserer Zweitheimat Schonach angereist waren. Desweiteren mussten noch die Veranstaltercrew und diverse VIP Gäste mitbewirtet werden. 70Runden Schnitzel mit Kartoffelsalat waren zu absolvieren, bevor auch die Küchencrew zu den renntaktischen Gesprächen   mit eingebunden wurde. Willy Klumpp sowie Wolfgang Förtsch beide   Geschäftsführer und Sportlicher Leiter der Teams AldeGott-Biker und BIW Schonach sowie der 4er Kader von Knetfeen mit Anke, Carina, Kristina und Nadja unterstützten uns natürlich moralisch in den schweren Stunden zuvor .

Samstagfrüh, der Morgen davor war der Wettergott leider immer noch nicht auf unserer Seite, es schüttete noch immer wie aus Kübeln. 13.00Uhr war’s dann soweit der Startschuss viel und über 500 Teams machten sich auf die Strecke.   Alle taktischen Überlegungen sind   vergessen denn nur die reine   Flucht nach vorne zählte. Doch leider wurde die Hetzjagd nach schnellen Runden von einem unglücklichen Zwischenfall   überschattet. Unser Berufspechvogel Charly wurde bei nassen Bedingungen in einer Abfahrt von einem anderen Fahrer einfach umgemäht und konnte das Rennen nicht mehr fortführen. Von hier aus und von allen Gute Besserung Charly !!!! So mussten wir uns nun mit 6 Mann durchschlagen da unser kleiner Koni erst   7 Std nach dem Start mal den Olympiapark in München gefunden hatte. Nichts desto trotz hatten wir sehr gute Unterstützung erhalten von unserem Gastfahrer Eddy Sauser der kurzfristig für den flügellahmen Uwe eingesprungen war. Jedoch Eddy hatte erst mit seiner allerletzten Runde endlich seine vorgegebene 21Min Schallmauer durchbrochen. Wäre er nur mal zum Anfang so sportlich gefahren hätten wir alle ( noch ) mehr Spaß gehabt ( Grins ). Gegen   3.00 Uhr morgens haben wir dann die Führung übernommen und den Vorsprung sukzessive ausgebaut. Nun war auch die Zeit gekommen wo unsere Knetfeen regelmäßig Hand anlegen mussten damit die letzten Reserven aus den Waden ,Oberschenkeln und sonstigen Körperteilen herausgeholt werden konnten .   Unsere BIW Jungs die glücklicher Weise mit dem gleichen „Kraftstoff“ und physische Betreuung wie wir unterwegs waren strampelten sich von Stunde zu Stunde immer weiter nach vorne, der Atem der BIW Jungs war bereits im Nacken zu spüren. Jedoch der Aldegottexpress lief wie ein Uhrwerk voran. Doch bis zur 2 letzten Runde dann ein Schrecksekunde bei Koni. PS: Wenn „Tom“ der Chefmechaniker vom FXX Team dass mal wieder erfährt, ist das Gelächter wieder groß( Ihr mit eure Ruebemuehle !!!). Koni von Natur aus ein lockere Typ ( wie der Herr so Gescherr!! ) hatte mal wieder nee Schraube locker. Und nicht irgendeine sondern die vom Schnellspanner am Hinterrad. Bei einem wilden Anbremsmanöver sprang das Hinterrad raus und verbog den Umwerfer . Geistesgegenwärtig hatte Koni schnell das Hinterrad wieder fixiert und fuhr weiter. Jedoch nur noch mit einem Gang und so schleppte er sich ins Stadion um an den Schlussfahrer Seifi zu übergeben der den Sieg dann sicher nach Hause fuhr. Schlussendlich hatten wir es mal wieder geschafft Platz 1 mit 1 Runde Vorsprung vor dem Team Microsoft und erfreulicherweise auf Platz 3 unsere BIW Bande aus Schonach. Wer uns kennt weiß dass wir für einen Guten Zweck immer zu haben sind. Und so hatten wir uns für die Siegerehrung noch ein Bonbon aufgehoben. Da die ganze Veranstaltung mit der Charity Aktion für eine Stiftung für Behinderte Kinder stand übergaben wir auf der Siegerbühne im Namen Aller Beteiligten einen Spendenscheck über 500.- €

 

Zum Schluss müssen wir natürlich auch noch an vielen Stellen Danke Sagen denn solch eine Leistung   kann nur gemeinsam bewältigt werden.

Danke…Willy Klumpp und Wolfgang Förtsch für eure finanzielle und materielle Unterstützung.

Danke… an das Küchenteam um Raffel , Checker ,Dobbel, Franky, die weit mehr als 24Std im Einsatz waren      

Danke…an die Knetfeen Anke, Carina, Kristina, Nadja die rund um die Uhr allen zur Verfügung standen

Danke… allen Begleitern und Freunden die an dem Projekt mitgewirkt haben.

 

Weiter so wir brauchen euch wieder für weitere Schandtaten ……