21.12.2013 - Tour de Saschwalle

15 Alde Gott Bikerinnen machten sich auf um Weihnachten zu feiern.
Vom Holzwurm bis zum Hansi auf der Eck
wurden sie empfangen ganz keck.
Ein rießen Topf überm Feuer hing
die Bikerinnen fragten sich: Was ist da wohl drin?
Den Aperitif in Form von Glühwein konnten sie trinken
bevor man weiterzog um bei Opa Eck noch einen zu finden.
Der Eugen dann im Holzwurm wartet
er hatte den Hut schon gestartet.
Das Essen an den Hüten hing
zum Dessert man ins Valentinos ging.
10 Alde Gott Bikerinnen konnten noch nicht heim
da schaute man noch beim Ald Saschwalle rein.
3 Alde Gott Bikerinnen waren dann noch da
ob beim Günther in der WG noch was war?
Der Absacker war perfekt und dann waren Alle weg….
Frohe Weihnachten

30.08.2013 - Clemens Weber überlegen Deutscher Meister

Der Sasbacher Clemens Weber, der für den SC Lauf startet, wurde in seiner Altersklasse M55 in Schalkenmehren Deutscher Triathlon-Meister und hat nun als großes Ziel die Cross-Triathlon-Weltmeisterschaft  im Visier.
Clemens Weber wird von seiner Ehefrau Brigitte  betreut, die 2011 bei den »Xterra-O-See-Germany-Championships« in Zittau in ihrer Altersklasse (50) jeweils einen ersten Platz bei der deutschen Meisterschaft und der Europameisterschaft belegte. Nun konzentriert sie sich ganz auf die sportliche Karriere ihres Ehemanns.
Die erste Disziplin war Schwimmen über eine Distanz von 1500 m. Bedingt durch den späten Einstieg in den Sport und besonders in das Schwimmtraining hatte er schon einen Rückstand auf seinen schärfsten Kontrahenten. Nach dem Schwimmen folgte seine stärkste Disziplin: 32 km mit dem Mountainbike. Bereits auf der Radstrecke konnte Weber alle seine Kontrahenten »einfangen« und einen Vorsprung auf den Zweitplatzierten von über vier Minuten herausfahren. Dann musste er in die Laufschuhe schlüpfen, um den Crosslauf von zehn Kilometern auf Wiesengelände zu absolvieren. Den Crosslauf legte er in 43:39 Minuten zurück und konnte damit seinen schärfsten Verfolger, den letztjährigen Deutschen Meister und Titelverteidiger Georg Haas aus Roth, mit einer Gesamtzeit von 2:51,53 Stunden um 11:33 Minuten hinter sich lassen.

Quelle: Baden Online Sasbach (sp).

28.08.2013 - Bitte Unterschreiben

Weg mit der 2-Meter-Regel in BaWü               

Mountainbiker wehrt Euch!

hessen_verbot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://dimb.de/aktivitaeten/open-trails/weg-mit-2m-regel-in-bawue

02.08. - 04.08.2013 ABC-Alarm in Radolfzell

14 Mädels machten sich am Freitag Nachmittag auf den Weg zum Bodensse. Erste Etappe war die Besichtigung des Weltkulturerbes auf der Insel Reichenau, die zu unserem Empfang extra ein Weinfest veranstaltet haben.

Samstag morgen ging es dann los von Radolfzell über Konstanz in die Schweizer Berge nach Stein am Rhein zum Badestopp und Gegenstromschwimmen. Über den Schiener Berg mit seinen wunderbaren Trails ging es dann am Abend wieder zurück nach Radolfzell (90 Km und 1300 Hm). Abends nochmals ein kleiner Abstecher auf die Insel Reichenau wo uns die Radolfzeller Guggenmusik ordentlich einheizte.

Sonntag ging es frisch gestärkt über den Bodanrück nach Bodmann am Überlinger See. Nach weiteren Höhenmetern überraschte uns ein heftiges Unwetter, wo wir dann zum Glück aber unterschlupf in einer Friedhofshalle fanden. Danach ging es dann weiter durch das malerische Meersburg und dann mit der Fähre nach Konstanz. Von dort wieder mit dem Zug nach Achern zum Abschlußbierchen in den Rad(s)keller.

Es waren mal wieder ein paar tolle Tage und freuen uns schon auf den nächsten Mädelsausflug.

10.07.2013 - Sektfrühstück am 08 September buchbar

Infos und Anmeldung auf www.aldegott.de

02.07.2013 - Badner Turm

19.06.2013 - 5-"Täler"-Tour

Kreuz und Quer, nuff und na,

der Oberkircher Wald war wunderbar.

Die 1000 Hm sind geknackt,

alles weitere wäre beknackt.

Die Hitze war sehr groß,

das Auffüllen des Wasserhaushaltes war famos

In Renners Weinstube war es richtig schön,

da mußten wir auf dem Heimweg noch zu Britta geh´n.

Inzwischen ist es auch ein Muß,

ä Geler beim Jürgen zum Schluß.

Pünktlich um halber ware ma wieder daheim,

So soll es ja auch schließlich sein.

 

Schee wars

19.06.2013 - Daumen hoch...

36Grad und es werden noch...da gibt es nichts Besseres als das kühle Nass.
Vielen Dank an Familie Keck für die tolle Abkühlung im Pool…Damit wir den Heimweg gestärkt antreten konnten gab es jede Menge leckeren Flammkuchen. So viel es manchem schwer um halber bei immer noch 26°Grad nach Hause zu fahren. Schön wars….

12.06.2013 Ein herrlicher Sommerabend

Endlich Sommer - und dementsprechend viele Alde Gott Bikerinnen endlich mal wieder am Start. Über
Benzmühle (ohne Einkehr (-: ), Seebach, Allerheiligen, Schliffkopf sind wir letztendlich bei Dämmerung in Konis Überraschungshisl gelandet. Dort wurden wir mit Yvonne`s Überraschungspaket verwöhnt... Zum guten Abschluß des herrlichen Abends konnten wir nicht einfach bei Jürgen durchfahren. Er kredenzte uns das "Inn-Getränk" von Saschwalle welches man " ä Geler" nennt - Wort stammt von der Farbe gelb ab. Schön wars..

02.06.2013 - Black Forest TRAIL-MANIAK Simonswald

Durch unseren Freund Alfred aus Kärnten welcher für die Trail-Maniak aktiv ist, wurden wir als Helfer beim Trailrun in Simonswald angefragt. Da wir uns gerne sportlichen neuen Herausforderungen stellen haben wir gleich zugesagt. Mit 7 Personen waren wir um halb 9 vor Ort. Die Mädels kümmerten sich um die Verpflegung und Medaillen Ausgabe und wir Jungs waren auf 2 Strecken jeweils Führungsfahrzeug oder Besenwagen. Alles in allem eine sehr tolle Veranstaltung mit neuen Erfahrungswerten...wer mehr darüber wissen möchte darf gerne mal unter: http://www.black-forest-trailrun.de/ oder http://www.trail-maniak.com/ vorbei schauen.

04.05.2013 - Hochzeit Sandra & Manuel

09.05.2013 - Ironman 70.3 Alcudia

09.05.2013 - Malle

21.04.2013 - Sandra´s JGA auf Mallorca

19.04.2013 - Endlich...

04.04.2013 - Termine zum vormerken

02.03.2013 - Saisonstart BikeMädels

05.02.2013 - Winterschlaf ???

08.10.2012 - Rennbericht von Uli und Frank

Am 3.Oktober fuhr Michael Riehle und Mathias Huber nach Bad Peterstal. Aber nicht zur Kur, sondern um den 10 km Uphill um den Renchtalpokal zu fahren. Auf der Strecke mussten 500 hm bewältigt werden. Michel zog das Ding in 32 min u. 13 sec. durch. Wurde mit Dieser Zeit 6. in seiner Altersklasse! Nicht schlecht Herr Specht ...
Mathias Huber gab auch richtig Gas und erreichte nach 29 min u 50 sec. den 3ten Platz in Seiner Altersklasse. Schade denn nur 5 sec. trennten ihm zum ersten Platz. Nächstes mal muss halt von dem Zeugs getrunken werden was schnell macht. Gell Matze du weißt bescheid.

 

Frank Bühler startete am 6. Oktober beim Energy Race in Ettlingen. Die Strecke : 30 km 700 hm. Aufgeteilt in 3 Runden. Da Frank in Furtwangen mit einer Handverletzung nicht starten konnte, wollte er in Ettlingen die Saison abschliesen. Die Verletzung bescherte ihm 4 Wochen Trainingsausfall. Also nicht 100% fit, aber für 30 km wirds schon reichen ...
Runde 1 : Tempo sehr hoch, Muss abreissen lassen

Runde 2 : Eigenen Tritt finden , was für ne Schinderei

Runde 3 : Einmal noch rum , Abfahrt zum Ziel - Haleluja !
Frank hat gekämpft wie immer, für einen 20sten Platz in 1.17 st. Mehr war heut ned drin. So das wars bei uns für 2012 (mit den Rennen). 2013 geht der Punk wieder ab mit unserem Neuen Team RiBike-Alde Gott.
Machts gut un trainiert nim so viel.


Gruss Frank u. Uli

19.09.2012 - Mittwoch Abend - Ohne Worte

17.09.2012 - Rückblick Schwarzwald Bike Marathon Furtwangen

Am Sonntag dem 9. September war es wieder so weit . Furtwangen ruft !!!
Also haben sich fünf auf den Weg gemacht den Schwarzwald zu rocken .
Anita Spinner 42km
Stefan Riehle 60km
Andy Wieland 60km
und meine Wenigkeit Uli Munz 90km
nicht zu vergessen Andys persönliche Pflegerin Anke ;) Mein Start war um 900 . Bei bestem Wetter gings auch gleich zur Sache . konnte mich sehr gut in der ersten Verfolgergruppe halten . Bei Km 80 dann krampf musste abreissen lassen . konnte den Krampf aber "wegtreten" u. kämpfte mich wieder dran . Bei Km 82 war ein Pfffff vom Vorderrad zu hören . die Milch im Reifen sollte alles abdichten , machte sie aber nicht ....verdammtesch...!! Also irgendwann nachpupen , is ja nicht mehr so weit . Die letzte kleine Abfahrt runtergeeiert da hat mich noch keiner überhohlt . ( Platz 3 ) Die letzten 4 km gehts flach bis ins Ziel . Aufeinmal merk ich wies hinten auch weich wird . He das kann ja wohl nicht war sein sch... sch... Was dann folgte war folgendes 500m fahren dann pumpen , 500m fahren pumpen usw 1,5km vor dem Ziel sprang mir der Reifen von der Felge also rennen ! In der Zeit ham mich dann noch zwei überhohlt , aber das war mir egal . Kam als 5ter ins Ziel .
Bei den anderen liefs deutlich besser :
Stefan kam auf Pl 23 . Andy stürmte auf den 7ten Platz u. Anita schoss den Vogel ab mit dem 2. Platz !!!

Das alles wurde noch mit ein , zwei Bier begossen . Dann gings wieder Heim u. ich musste erstmal Reifenflicken ;)

11.09.2012 - Ja es gibt Sie noch...

Die legendären Dienstagsrunden. So auch letzte Woche als mal wieder zufällig ein „grüner“ Fotograf dazukam. An einen kurzen Stopp wurden wir Höhe Waldulm von den Strieblern überrascht. Altbekannte Gesichter begrüßten uns und so wurde beschlossen zusammen den Wald um Oberkirch unsicher zu machen…Gesagt getan und im Anschluss noch ein kurzer Abstecher Richtung Moosturm bevor das Überfallkommando die Gruppe erneut störte um sich ein paar Erfrischungsgetränke zu sichern. Danke nochmal für die Einladung.
Auf dem Heimweg ein kurzer Boxenstopp bei Brita und um halber gings nach Hause.

08.09.2012 - Die etwas anderen Sommerferien - von Oberstdorf nach Riva (Joe-Route)

415km - 14.200hm - - von Adrian und Andy Doll

Eine der wohl schönsten und eindrucksvollsten AlpenCross-Routen bestritten wir

vom 20.-25.08.2012

 

Eckpunkte

 

Tag 1  48 km 1.700 Hm (ca.40 Min. tragen - schieben)

Oberstdorf - Stillachtal - Schrofenpass - Warth - Lech - Formarinsee - Raues Joch - Übernachtung in der Freiburger Hütte.

Noch etwas müde von der VMTS machten wir uns gleich am Montagmorgen 5.05Uhr - mit dem Zug auf den Weg nach Oberstdorf. Nach sechs Stunden Fahrt gings endlich los. Highlight war an diesem Tag der Schrofenpass. Dieser Steig schlängelt sich manchmal nur zwei Fuß breit den Schrofen hinauf. (zum Teil über Leitern). Und das bei Temperaturen von bis zu 35 Grad.

 

Tag 2  45 km 2.000 Hm (ca.140 Min. tragen - schieben)

Abfahrt ins Klostertal - Dalaas - Kristbergsattel - Hasahüsli - Silbertal - Langer See - Schönverwalltal - Übernachtung in der neuen Heilbronner Hütte.

Bei herrlichem Wetter war das anfängliche Laufen ins Tal ein Genuss - dann geile Singletrails bis Dalaas - Aufstieg auf Schotterpiste zum Kristbergsattel – weiter durch das Silbertal mit Schwarzsee und Langem See mit Sicht auf die Patteriolspitze ist einfach ein Traum.

 

Tag 3  74 km 2.700 Hm (ca.100 Min. tragen - schieben)

Abfahrt bis Kops-Stausee - Galtür - Ischgl - Fimbatal - Heidelberger Hütte - Fimbapass - Val Chöglia - Vna - Ramosch - Sur En - Val d`Uina - Schluchtgalerie - Schlinigpass

Übernachtung auf der Sesvenna-Hütte

Eigentlich die Königsetappe - zur Stärkung gabs auf der Heidelberger Hütte Kaiserschmarrn - hmmm - der Fimbapass gehört zu den schönsten Pässen die ich je gefahren bin - weiter ins Tal - und dann das absolute Highlight "die Uina Schlucht" - ein muß für jeden MTB-Fahrer!

 

Tag 4  86 km 3.100 Hm (ca.40 Min. schieben)

Abfahrt über Schlinig - Schleis bis Glurns – Lichtenberg – Schartalpe – Stilfs – Trafoi     Stilfser Joch – Umbrailpasshöhe – Borchetta di Forcola – Bormio

Übernachtung im Hotel Vallecetta

Eigentlich sollte die heutige Etappe 45 km und 1700 Hm haben. Zu langweilig für uns – also haben wir uns nach der Schartalpe - mit grandiosem Blick auf den Ortler - wieder auf den Weg ins Tal gemacht um gleich das Stilfser Joch in Angriff zu nehmen (48 Kehren!!)         Mit Wurst vom Glurnser Markt stärkten wir uns in Kehre 24 und sprachen uns Mut zu. Absolut beeindruckend ist der Ortler (3902m) zur linken der bis zu 2400 Meter hoch aus Fels und Eis auf uns herabschaut Endlich oben angekommen haben wir uns mit unseren Freunden aus München verabredet. Nach Kaffee und Cola rollten diese dann die Straße runter um uns schon mal das Hotel zu reservieren. Wir kämpften uns auf einem Singletrail mit leichter Steigung Richtung Passo Borchetta di Forcola hoch. Oben noch Überreste vom Gebirgskrieg 1915-1918. Und dann: ein absoluter Traumsingletrail Richtung Bormio. Leider hatten wir auf dem Stilfser Joch zu lange gebummelt – die Rechnung kam brommt – Wir fuhren direkt in ein Gewitter. Aber auch dies haben wir überlebt – im warmen Hotel angekommen war die Welt wieder in Ordnung.

 

Tag 5  83 km 2.500 Hm (ca.25 Min. schieben)

Auffahrt Richtung Santa Catarina – Passo di Gavia – Pezzo – Rif.Bozzi – Forcellina di Montozzo – Lago diPian Palu – Pejo Fonti – Dimaro

Übernachtung im Hotel Albergo Dimaro

Bei herrlichem Wetter gings heute Richtung Passo di Gavia. (Bekannt von der Giro d`Italia)     Wild und unberührt wirkt die Bergwelt abseits der kleinen Teerstraße. Belohnung ist die grandiose Abfahrt bei der uns vom Adamellogletscher der kalte Wind ins Gesicht faucht. Kurze Mittagspause in Pezzo. Dann weiter zum Passo di Montozzo – hier wieder Überreste vom Krieg (Schützengräben ,Stacheldraht) Und dann wieder diese atemberaubenden Singletrails im freien Fall bis zum Stausee Pian Palu – keine Ahnung wie dieser Joe immer die besten findet? – Ab hier nur noch abrollen bis Dimaro wo unsere Freunde ein weiteres Mal reserviert haben.

 

Tag 6  79 km 2.200 Hm (ca.60 Min. schieben)

Auffahrt nach Madonna di Campiglio – Rif.Cascata di Mezzo – Val d`Agola – Val Vonda – Lago di Val Agola – Passo del Gotro – Stenico – Passo di S.Pietro – Riva

1000 Hm am Stück führt uns die Strada delle Pontare durch dichten Wald hoch nach Madonna di Campiglio. In dem berühmten Wintersportort ist mächtig was los – also weiter Richtung Cascata di Mezzo – kurze Rast und Stärkung am größten Brenta-Wasserfall .Jetzt noch den Lago Algola und den Bärenpass bezwingen – Eine nicht enden wollende Abfahrt über Schotter und Asphalt runter nach Stenico – und dann – das Navi führt uns direkt in einen Wald – man kann den Gardasee schon riechen – aber Joe hat anderes mit uns vor –              30 Min.quälen wir uns einen nicht fahrbaren steinigen Pass hoch – und dann endlich nach über 14.oooHm und 400 km sehen wir Ihn vor uns – den Gardasee. Am Ortsschild von Riva überkommt uns ein unglaubliches Glücksgefühl – Wir habens geschafft – ohne Panne – ohne Platten – einfach nur genial.

Die Italiener ließen sich nicht lumpen und machten abends für uns eine Stunde Feuerwerk !!

Einen Tag später kam übrigens ein starkes Unwetter mit sehr starkem Hagel – gut wenn man schon da ist…

Vielen Dank noch :

an Stephan für das Navi

an Koni für das Kartenmaterial

an Anke für das 29er Laufrad

an unsere Freunde Bernhard, Felix und Florian aus München fürs Zimmer reservieren.

Und natürlich an Sandra und Maren die uns wieder gut nach Hause brachten !!!

Andy und Adrian



20.08.2012 - Rückblick VMTS Bilder, Impressionen, Fans und Gönner

Gratulation für die tolle Leistung an unsere Mixed Team mit Sandra Engelmeier und Mathias Huber für ihren 7ten Platz. 

Nicht zu vergessen Michael Riehle von RiBike Blackforest Achern welcher ebenfalls im AldeGott Trikot unterwegs war und in der Single Kategorie auf Platz 91 fuhr.

Herzlichen Dank an den Skiclub Sasbachwalden, welcher den Kombi zur Verfügung stellte, Dolle Frieder für die tolle Fan Mile, Daniel Doll für die Betreuung und alle die das Team unterstützen.

19.08.2012 - VMTS Tag 5 - Glücklich und fertig im Ziel nach 394km und 10.000hm :-)

So nun haben wir auch die letzte Königsetappe mit 94,5km und 2440hm gemeistert und sind mit den letzten Körnern ins Ziel gerollt. Die Strecke war zwar komplett fahrbahr aber der Planet hat gebrannt und die Kräfte ließen nach, bei den weiterhin nur steilen, langen Anstiegen.....

 

Wie auch gestern feuerten uns alle an unserer Hausstrecke an, sodass wir mit freudigen Gesichtern das Seibelseckle erreichten :-) bevor es auf die letzten 80km ging.......

 

Doch wir haben Pforzheim ohne Panne erreicht und somit unsern 7. Platz in der Mixed Wertung behalten.

 

Es war eine super Erfahrung und die Unterstützung von allen Alde Gott Bikern, Günther und WG, Freunden, Bekannten und dem Skiclub (Kombi) war einfach genial!!!! Vielen Dank an alle!!!

18.08.2012 - VMTS Tag 4 - Hitzewelle bisher gut überstanden

Heute war für uns die schönste Etappe da alles fahrbar war.
Die Fanmeile hat uns nach dem Schlauchwechsel (kurz vorm Dolle'Frieder) nochmal so richtig angefeuert und wir sind mit dem letzes Schwung auf Rang 7 ins Ziel gefahren.
Endlich wieder zu Hause!!!! 

17.08.2012 - VMTS Tag 3 - Endlich ist das Wetter wieder auf unserer Seite !!

Wenn die heftigen Schiebepasagen nicht gewesen wären, hätten wir eine wunderschöne Tour gehabt.
Die dritte Etappe haben wir endlich auch überstanden, nun kann es morgen nach Hause gehen.
Wir hoffen es kommen morgen viele zum anfeuern auf die Fanmeile.

16.08.2012 - VMTS Tag 2 - Schlammschlacht gewonnen !!!!

Die Wetterprognose ging heute sprichwörtlich den Bach hinunter...... 

 

Wir haben die zweite "MATSCH" Etappe über 80,5 km und 1940 hm trotz allem gut überstanden und einen Platz gut gemacht.

Nun sind wir auf einem einstelligen Platz (9).

 

Wir haben uns über den reichlichen Besuch gefreut, vor allem über Günther, der uns im Ziel mit einer Flasche Alde Gott Sekt empfing.

15.08.2012 - VMTS Tag 1 - Tagesziel auf der ersten Etappe erreicht :-)

Das heutige Ziel nach 78km und 1560 hm bei 37°C und brennender Sonne als 10. Mixed-Team geschafft.
Die Wettervorhersage für morgen ist vielversprechend, es soll 10°C kühler werden.
Wir freuen uns auf die morgige Etappe und hoffen dass wir noch Plätze gut machen werden, damit alle, die uns abends in Schonach besuchen kommen, mit einem Glas Alde Gott, mit uns anstoßen können!!

14.08.2012 - Trans Schwarzwald wir kommen !!!

Endlich sind wir in Donaueschingen angekommen. Unser Fahrerlager ist aufgebaut, die Bike`s sind endlich fahrbereit..... die erste Etappe kann kommen :-)

Fan-Meile bei der Transschwarzwald am 18.08.2012 ab 12.30Uhr beim Dolle Frieder

Auch in diesem Jahr wird die Trans Schwarzwald wieder durch die tolle Landschaft im Schwarzwald führen. Um die Fahrer und Fahrerinnen zu unterstützen und zu motivieren werden die Alde Gott Biker bei´s Dolle Frieder´s Straußwirtschaft auf der Schönbüch eine Fan-Meile einrichten. Dort will man auch das eigene Mixed Team, mit den Fahrern Mathias Huber und Sandra Engelmaier,  kräftig anfeuern. Für das leibliche entlang der Fest-Meile ist bestens gesorgt. Los gehts ab 12.30Uhr

09.08.2012 - 24h Rennen Duisburg - 2x2 macht...

Doppelsieger für Alde Gott Biker beim 24h Rennen in Duisburg.
Beim klassischen 24h Mountain-Bike-Rennen in Duisburg nahmen die Alde Gott Biker zum ersten mal mit einer 8er Herren- sowie 8er Damenmannschaft teil. Bereits am Vortag des Rennens war man mit einem Truck der Spedition Klumpp angereist. Im Truck wurde das Schlaflager sowie Verpflegungsküche und ein Werkstattbereich eingerichtet, um für das Rennen bestens vorbereitet zu sein. Der Vortag des Rennens konnte als Vorbereitung genutzt werden um die Streckenführung im  stillgelegten  Bergwerk zu erkunden. Durch eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung sowie einer speziellen Fahrtaktik konnte sich das Damen-, sowie das Herrenteam sich im laufe der Nacht auf die vorderen Tabellenplätze vorschieben. Am Ende des Rennens wurden beide Mannschaften auf dem Siegertreppchen mit dem zweiten Tabellenplatz belohnt. Das erste Rennen der Schwarzwälder im Ruhrpott wurde von einem Kamerateam begleitet und soll im Oktober ausgestrahlt werden.

31.07.2012 - Rösche Klaus - Danke!

Nachtrag...

vielen Dank an Rösche Klaus und seine Familie für das diesjährige "Wurstsalat" essen das zum 8ten mal ausgetragen wurde.