27.06.2012 - Mädels Weekend

Wenn 11 Elfen reisen dann lacht die Sonne. Bei 32 Grad (gefühlte 42) fuhren wir ab Staufen durchs schöne Münstertal zum Wiedener Eck, von den Rampen wollen wir gar nicht sprechen, irgendwie kam uns spontan die Erinnerung aus der AlpenTour 2011 an Adelboden in Erinnerung. Nach der Mittagsrast war der Belchen das Ziel. Pünktlich um 18 Uhr trafen wir uns dann alle wieder auf der italienischen Piazza in Todtnau. Fazit des Abends: „The Bear ist not stepping in Todtnau.“ Mit dem Morgenläuten pünktlich um 6 Uhr waren wir dann alle wach. Frisch ausgeschlafen und gestärkt folgte die zweite Runde. Der Feldberg ruft. Über Todtnauberg erreichten wir die St. Wilhelmer Hütte in welcher wir die ausnahmsweise mal die Speisekarte leeraßen und nicht leertranken (-: Freiburg erreichten wir dann schnell über Schauinsland. Im überfüllten Zug mit vielen Wanderern machten wir uns auf Richtung Heimat. Schöne wars…… Das Fußballspiel wartete schon.

26.06.2012 - Dienstagrunde...denn die Konkurenz schläft nicht - Sie trainiert

Nachdem sich der angeschlagene Uwe zur Dienstagsrunde angemeldet hat wurde beschlossen zuerst sich mit dem Zug nach Hausach einzufahren…von Hausach aus ging es direkt los…ohne Umwege direkt zum Brandenkopf. Der schweißtreibende Anstieg hatte zur Folge, dass der Flüssigkeitshaushalt direkt am Harkhof wieder aufgefüllt werden musste. Wir vermuten das die Harkhofwirtin sich in Uwe verliebt hat….sonst wären wir bestimmt nicht so lange geblieben. Weiter gings über Stock und Stein, Matsch und Pampe (Fischer Jungs freut euch…der Koni hat ein Trumpf im Ärmel), übern Glaswaldsee zum Schliffkopf, Ruhestein ins Achertal wo wir nicht beim Rösche-Klaus vorbei kamen. Ein Erfrischungsgetränk war Pflicht…auf den Wurstsalat müssen wir noch warten. Allerdings konnten wir durch das Fenster erkennen das Melitta schon am Wurst schneiden und einlegen ist. Wir freuen uns schon auf August!

12.06.2012 - Spendenübergabe von der Diashow 2012

Nach etwas längerer Vorbereitungszeit ist es nun endlich soweit.

 

Wie an der diesjährigen Diashow der AldeGott-Biker angekündigt konnte nun die Spende überreicht werden. Duch den Erlös des Abends und die Spendenkasse wurde ein Betrag von 700,-€ übergeben.

Der Erlös geht an einen jungen sportlichen Familienvater, welcher bei einem tragischen Skiunfall verunglückte und seither an den Rollstuhl gefesselt ist. Angeregt wurde diese Idee durch Stefan Riehle (RiBike Black Forest Achern) welcher an dem Diaabend über diesen aktuellen Vorfall berichtete.

 

Wir wünschen hiermit Alex und seiner Familie auf diesem Weg alles Gute und bedanken uns nochmals herzlichst bei allen Gästen und Spendern.

11.06.2012 - Termin zum vormerken - 20.06.2012

Hallo, hiermit möchten wir Dich und Deine Freunde herzlich zu den diesjährigen Baden-Blue-Party´s einladen!
Serviert werden, neben Sommergerichten vom Grill und leichten Sommerweinen,
auch wieder coole Drink´s wie z.Bsp. Aperol-Sprizz, Alde Gott Bowle oder der neue Secco der Alde Gott Winzer, die "Weisse Perlen".
Auf Euer kommen freuen sich die "Alde Gott Winzer eG" und die Guggis der "Saschwaller Risserpfurzer e.V."


28.05.2012 - Trainingslager Wörthersee

Tag X rückt immer näher. Deshalb wurden viele KM in der letzte Woche vom Tri-Team rund um den Wörthersee gesammlt. Wie man sieht wurde auch die Wassertemperatur im See getestet. Allerdings eignet sich diese ehre noch zum kühlen von Getränken als zum schwimmen....mehr in nächster Zeit.

03.05.2012 - Mallorca "Die Zweite"

Herrliches Wetter, Sonne, Tapas und wunderschöne Biketouren begleiteten uns die ganze Woche über die Insel.
Sehenswerte Ziele waren Sollèr, Orient, Valldemossa, Sa Calobra und natürlich das Cafe von Jürgen Drews. Vor lauter biken und frühem aufstehen haben wir leider vom Nachtleben auf Malle nichts
mitbekommen (-: denn wir waren immer hundemüde. Trotzdem ein paar kleine Grüße an die Andi`s, Franz`s, Frank`s und Scottis. Kasimir, gibt uns Bescheid wann das U-Boot ausläuft, wir kommen. Es war
eine geniale Woche in der für jeden was dabei war und die nach Wiederholung schreit…

02.05.2012 - Im Herzen des Tals

Um unsere gut gestählten Beine von Mallorca auszuführen, entschieden wir uns heute für eine schöne, gepflegte
Berg und Tal Tour. Leider hat uns unser heutiger Guide Uli abgesagt, sodass spontan eine Gruppentour entstanden ist, jeder durfte mal für ein paar Kilometer den Guide spielen. Ziel der Fahrt war dann
die Strausse im Herztal wo wir mal wieder nette Bekanntschaft machten. Danke Willi für den Günter und für die Einladung nach Offenburg. Auf dem Heimweg schlugen die Bikes links aus direkt in den
Löwen. Eigentlich wollen wir ja auf direktem Weg nach Hause fahren aber nun steht noch ein Berg der Knetschwasen an, welcher uns noch ein paar Höhenmeter bringt. Aber vorher muß Manfred noch als
Fotograf im Schlafanzug fungieren, Andi wird froh darüber sein (-: Schön wars.

02.05.2012 - Malle 2012

18.04.2012 - Fahrt nach Bühlertal...

17.04.2012 - Fahren bei Tageslicht

Nach dem Motto : „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ haben wir uns heute bereits früh auf den Weg gemacht, um die volle Frühjahressonne auf dem Bike zu genießen. In einer top Formation sind wir im fünfer Pulk durch die Vogesen gedüst. Wärend sich Wielander durch die windige Prärie kämpfen musste hatte Uwe im Windschatten eine Ruhepuls von 62 und konnte sich somit frisch an der Lindetheke einfinden. Am Ende des Tages hatten wir nach ca 3,5 Stunden 120km auf die Schlappen geballert. Erfreulicherweise hatten wir dieses mal Frankreich ohne 4 Plattfüße hinter uns gelassen. Wer sein Bike pflegt und hegt wird auch nicht mit einem Platten belegt. Bella Andy hat nach einer Hornisgrindetour das Team um Koni, Stephan, Charly, Uwe und Wielander abgerundet.  Fazit: War mal wieder richtig geil bei tollem Wetter zu biken.

15.04.2012 - Vorfreude ist die schönste Freude...

04.04.2012 - Eiersuchen mit Helga am Hageberg

Über ungeräumte Wege im Oberacherner Wald führte uns unser Guide zwischen Holzfällarbeiten über steile Rampen an den Hageberg. Dort fanden wir die Ostereier nur in Likörform (Helga und Chris suchen sie später noch zuhause...). Anuschka sorgte für einen schönen Abschluss! Der Kühlschrank ist nun geplündert... Vielen Dank.

Euch allen ein frohes Osterfest!!!

28.03.2012 - Genusstour

Bei herrlichem Sonnenschein ging es über das Hardsteinhaus Richtung Burg Windeck. Bei tollem Sonnenuntergang genossen wir dort den Aperitiv. Danach gings zur Hauptspeise in den Griechen "Meteora" nach Bühlertal. Es erwartete uns ein kulinarisches Highlight mit abschließendem Ouzo. Philipp unser Geburtstagskind war dann unser Desert... leider gab es keine frischen Früchte... Den Digestiv servierte uns dann Martin von Steinel´s Strausswirtschaft in Ottersweier. Es war wirklich ein genussvoller Abend.

Der Mittwochabend ist eröffnet

Eine kleine Abordnung von 5 Mädels hat den Mittwochabend eröffnet.
Eine gemütliche Über-Berg-Tour Richtung Steinbach mit Abschluss in der Linde
bei feinem Flammenkuchen.

17.03.2012 - Saisoneröffnung der Mädels am vorletzten Samstag.

Zum ersten mal in dieser Saison trafen wir uns sehr zahlreich am Hundeplatz um über den Berg nach Lautenbach zu radeln. Unser geplantes Ziel, war leider nicht  zuhause, weshalb wir bei einer feinen Himbeermilch eine sonnige Pause im Medicus in Oberkirch einlegten. Nach einem kurzen Besuch bei Axel ging es wieder zurück. Es war klasse und wir hoffen, daß noch viele so schöne Tage folgen.

Nachtrag - Krafttraining mal anderst

Um zu Saisonbeginn eine gute Figur abzugeben, haben wir
Mädels uns zum Krafttraining in der Kletterhalle in Offenburg getroffen. Dort
erhielten wir unter fachmännischer Anleitung Knotenkunde sowie Tips und Tricks
um die Wand zu bezwingen. Es war nicht ganz einfach aber es hat natürlich
riesig Spaß gemacht. Mit frisch gestählten Körpern kann nun die Saison
beginnen.

10.03.2012 - Mal was anderes... Skitour

Nicht unter dem Motto „der frühe Vogel kann mich mal“ sondern „der frühe Vogel fängt den Wurm“ ging es heute zu einer Skitour auf den Tschachaun`er Gipfel.

Morgen`s um 5.15 Uhr wurden wir von Eberhard zum Frühstück geweckt. Um 6.30 Uhr trafen wir uns dann in Peiting mit 5 weiteren Alpenvereinsmitglieder für die organisierte Tagestour, bei dem Eberhard unser Tourengide war.

Als wir dann um 7.30 Uhr beim Startpunkt in Österreich bei einem kleinen Bergdorf namens Namlos ankamen, sahen wir gleich was auf uns zukam. Bei herrlichem  Wetter, wolkenlos, sonnigem Panorama und -6,5 Grad starteten wir zu unserem ca. 3 stündigen Aufstieg. Nach etwas flachen Beginn, ging es langsam aber sicher immer steiler bergauf. Es war einfach gigantisch, die einsame Bergwelt nördlich der Heiterwand zu genießen, zumal wir dazu noch ca. 20 cm neuen Pulverschnee hatten, auf den  wir uns schon auf die Abfahrt freuten. Als wir dann den Gipfel erreicht hatten, waren wir an diesem Tag bei den ersten. Nach kurzer Pause mit Gipfelfoto und Vesper kam nun das absolute Highlight. Unberührte Pisten bei strahlender Sonne fuhren wir Pulverschnee abwärts, wobei jeder von uns acht Pistenluder eine eigene Spur hinterlässt. Als wir dann unten beim Auto wieder ankamen hat jeder ein breites Grinsen im Gesicht und der Tag wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Wie es sich nach einer Skitour gehört, ging`s dann noch ins Wirtshaus um noch ein Weißbier zu schnappen. Vielen Dank Eberhard, für den wunderschönen Tag.

Tanja und Bernd

07.03.2012 - Ohne Mampf kein Kampf

Unsere Trainingseinheit absolvierten wir im Gourmet Tempel

 „La Chambre“ wohin uns Uli alle einlud.

Dort machten wir die Agenda 2012 mit Anprobe des neuen
Ausgehdress (Himbeerfarben mit Knöpchen passend zum Granatapfeleis).

Die Touren sind geplant, der Sommer kann kommen.

O’zapft isch!!! Mädels bügelt die Dirndl!!!

 

Frisch gestärkt machten wir uns danach auf zum
Überraschungsbesuch zu Anke.

06.03.2012 - Vereinsmeisterschaften der AldeGott-Biker im Winterduathlon

Ischgl war der diesjährige Austragungsort der offiziellen Vereinsmeisterschaften 2011/2012  der Aldegott biker  im Winterduathlon über die Langdistanz  Boarden und Party machen . Heuer angetreten  waren 6  harte Buben die gleich nach der Geburstagsparty von Stephans  30. sich auf machten in ihr  Winterdomizil  Ischgl für 2 Tage umzuziehen ( länger reicht als das Taschengeld als nicht !). Hochmotiviert und voller Tatendrang konnten die Spiele beginnen die dieses Jahr unter dem Motto „ man muss auch mal was vergessen können“  ausgetragen wurden. Ich der Wielander  der sowieso Pflegestufe 1  geniesst und seine 7 Sachen meist immer reisefertig vorgepackt bekommt war nicht alleine dem was fehlte. So war am Ende die Liste aller ellenlang Angefangen bei der Unterwäsche über  Mützen , versprochener Geschenkgutschein für Stephan , Schnupf, 2. Flachmann fürs Schnapsi-Taxi , Koni der Held hatte nicht mal ne Skijacke mit . Aber  wozu der ganze Luxus wenn man Kumpels hat da hilft man sich halt aus . Und bei den schon fast balearischen Bedingungen  so manches Utensil auch etwas übertrieben.
Wie gesagt bei stahlendem Sonnenschein wolkenlosem Himmel wurden  die bombastisch präparierten Pisten regelrecht umgepflügt . In der 2. Diziplin auf der Patznauer Taja  konnten wir natürlich dann auch unsere langjährige Erfahrung auspielen und hatte mal wieder das komplette Programm inne . Vom Bauchnabeltrinken bis hin zur mobilen Beschneiungsanlage war alles mit dabei. Nur den Schlusspfiff  auf der Taja hatte man mal wieder überhört und wurden dann buchstäblich vor dem „Besenwagen“ ins Tal getrieben. Dort gings dann klassisch weiter im Kuhstall bis auch schlussendlich wir dort auch des Platzes verwiesen wurden. Einen Meister  in der Vereinsmeisterschaft  konnte so eigentlich nicht direkt  ermittelt werden . Da es am Ende ein Kopf an Kopf Rennen war wobei  unsere AK 30 Starter beim Zielsprint Federn lassen mussten und sich aus dem Wettkampf etwas früher verabschiedeten. So fiel die Entscheidung zum Meister bei  in AK 40 Klasse aber auch hier müssen noch die Laborwerte abgewartet werden. Jedoch die Spatzen pfeifen bereits von den Dächern es wäre Bella Dolla gewesen den er  fand nicht mal noch unser Zuhause. Seine Aussage  „ Neiiiin da wohne mir nit“.
Und so versuchten wir tags darauf erneut einen raus zudeuten der dem Titel würdig wäre , aber wir mussten leider ohne Entscheidung und mit leerem Geldbeutel die Rückweg antreten . Doch jeder mit der Hoffnung im Gepäck nächstes Mal geb ich noch mehr und wenn es alles ist !!!

Nario Naro ist vorbei...jetzt geht das Training wieder los

wie ihr sehen könnt haben einige von uns schon mal mit dem Kraftraining begonnen.

15.02.2012 - Rättätä…rättätä…morge hem ma….

„Alle Jahre wieder…ihr dürfe da ja au net fählee“ so wurden wir gestern wieder in der Brennküche von Renate begrüßt. Selbst die geschlossene Schneedecke konnte uns gestern nicht davon abhalten mal wieder mit dem MTb eine kleine Runde zu drehen und anschließend in Kappel einzuschlagen…Wie das Bild schon sagt das Imperium schlägt zurück. Rundum mal wieder ein sehr schöner Abend...doch auf einmal war es wieder halber und unser Taxi stand vor der Tür….ich glaube da haben die Bat-Women was mit zu tun gehabt…die haben die Zeit geklaut…Danke an unseren Taxi Fahrer Uwe.

12.02.2012 - Winter Wonderland

11.02..2012 - Wasserballett

Pünktlich um 11 Uhr traf man sich zum gemeinsamen  Wasserballett. Trainer Clemens W. aus S. begrüßte mit freudigen Augen die Zahlreich erschienene Mannschaft. Gemeinsam studierte man so manche schöne Wasserform ein um diese ab Juni zu präsentieren. Ihr dürft gespannt sein was euch dabei erwartet…anbei mal ein paar Bilder….

08.02.2010 - Schaut mal diese strammen Waden an...

04.02.2012 - Geheimes Video von Uwes und Wielanders Leistungestest aufgetaucht

24.01.2012 - Ironman

Ironman-Trainingslager Teil 2

Mit dem Bericht am 2. Ruhetag hat es leider nicht geklappt da das Wetter einfach zu schön war und wir einfach jede Minute nutzten um in der Sonne zu sein und neue Bekanntschaften zu pflegen. Mit von der Partie waren z.B. Thomas Hellrigel und Dirk Bockel (Hawaii 2011 vierter Platz , 2011 Podium in Dubai ).

Hier noch ein kurzer Abriss einer schönen Woche ca. 700-800km Rad, 8-10km Schwimmen, 30-60km Laufen und gutes ESSEN. Die Ironmänner etwas mehr der Urlauber etwas weniger :-)

Nun sind wir wieder im kalten, rauen aber schönen Baden angekommen. Unsere Kollegen verweilen schon auf dem ersten Fasnachtsumzug aber nächste Woche gibt’s auch da Vollgas zieht euch schon mal warm an.

Erstes Lebenszeichen am Ruhetage!!!
So Freunde der Sonne , wie so manch einer bereits festgestellt haben müsste, fehlt der eine oder andere aus unserer Bande zuhause an der Heimatfront . 3 peoples machten sich 4 Tage nachdem das Stechen zwischen den Ohren nachgelassen hatte von der grandiosen Weinprobe und Diaabend in der WG auf den Weg nach Furteventura zum Trainingslager . Und wie bereits auf den Bildern ersichtlich wahrlich kein Zuckerschlecken für die Beteiligten . Ehrlich gesagt sind eigentlich nur zwei also Uwe und Ich der Wielander hier zur Ironman Vorbereitung und Charly ist offiziell nur als „Urlauber“ im Club Play Itas eingebucht. Aber wer Charly kennt der weiß dass unser „Klassenprimus“ nicht faul auf dem Pelz liegen kann und auch nicht darf ,denn hier herrscht der totale Gruppenzwang. Bei den ersten Versuche war er noch etwas wackelig auf dem Rad da Charly seine letzte Radeinheit wenn man es als Einheit bezeichnen kann mitte Oktober 2011 abgestrampelt hatte. Also sozusagen mit Null Kilometern in den Beine die auf die Insel flog . Hier in Furte ist seine Physioanke auch nicht mit von der Partie die sich beim Stabilisationstraining wieder schützend vor ihn stellen kann und solche Sprüche bringt wie „Gut Charly, schön Charly, Jungs schaut mal der Charly an der macht die Übung richtig“ oder „Nein, dass darf der Charly noch nicht machen “ All diese Sprüche zählen diese Woche nicht !! So Wäscher langsam wird eng  die Einschläge kommen immer näher. Kleiner abriss unseres Tagesablauf   7.30 Schwimmen 1 std dann Frühstück im Anschluss 4-5 Std Rad mit anschliessender Koppeleinheit 10-15 km und Abschluss nochmal schwimmen oder Stabi dann Abendessen und sofort in Bett =;-)) Sodele genug gequasselt morgen müssen wir wieder ran und das bei dem Mistwetter! Sonnenschein 20 Grad und leichtem Wind .
So liebe Kinder bis zum nächsten Ruhetag dann erzählen wir euch was über unserem kleinen lustigen fränkischen Bettpartner vom blinde Lindewirt

16.01.2012 - Diaabend

Herzlichen Dank für den schönen Diaabend. Was mit der Spende passiert erfahrt ihr in den nächsten Tagen.